Programm

Weiterbildung wird gefördert

Die VHS Lennetal ist anerkannte Beratungsstelle für Förderungsmöglichkeiten der beruflichen Weiterbildung.
Mit der Bildungsprämie sparen Sie 50 % der Fortbildungsgebühren. Mit dem Bildungsscheck
ist eine Förderung von 50 %, maximal 500,- EUR möglich.


Bildungsscheck

Für die Ausgabe von Bildungsschecks gelten ab Oktober 2015 neue Regelungen:

Wer wird gefördert?
Beschäftigte im betrieblichen Zugang Beim betrieblichen Zugang zum Bildungsscheck wird der Betrieb beraten und der Betrieb trägt den Eigenanteil.

  • Betriebsgröße: weniger als 250 Beschäftigte
  • Arbeitnehmerbrutto von max. 39.000,- € im Jahr
  • Ausgeschlossen vom Bildungsscheckverfahren sind Selbstständige und Beschäftigte im öffentlichen Dienst
  • Anzahl: max. zehn Bildungsschecks im Zeitraum von zwei Kalenderjahren
  • Förderhöhe: 50 % der Kurskosten, max. 500,- EUR pro Bildungsscheck


Beschäftigte im individuellen Zugang
Beim individuellen Zugang zum Bildungsscheck NRW wird die bzw. der Beschäftigte selbst beraten und trägt den Eigenanteil.

  • Beschäftigte aus Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten
  • Zu versteuerndes Jahreseinkommen von max. 30.000,- € (max. 60.000,- € bei gemeinsamer Veranlagung)
  • An- und Ungelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss, Ältere ab 50 Jahren, beschäftigte Zugewanderte, befristet Beschäftigte, Teilzeitbeschäftigte, Berufsrückkehrende


Wie wird gefördert?

  • Anzahl: max. zehn Bildungsschecks im Zeitraum von zwei Kalenderjahren
  • Förderhöhe: 50 % der Kurskosten, max. 500,- EUR pro Bildungsscheck

Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei der VHS Lennetal unter Tel. 02392-918 312.


Bildungssprämie

Einen Prämiengutschein können Sie erhalten,

  • wenn Sie das 25. Lebensjahr vollendet haben und
  • durchschnittlich mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Elternoder
    Pflegezeit befinden;
  • über ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von maximal 20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000 Euro) verfügen.

Alle weiteren Einzelheiten zu den Förderbedingungen finden Sie in der FAQ-Liste. Nutzen Sie unseren Vorab-Check – er gibt Ihnen erste Hinweise darauf, ob Sie einen Prämiengutschein erhalten können.
Der Prämiengutschein wird Ihnen – bei Erfüllen aller Fördervoraussetzungen – nach einem  Beratungsgespräch in einer am Programm teilnehmenden Beratungsstelle ausgehändigt.

Bitte beachten Sie: Der Prämiengutschein kann nur für Weiterbildungen eingesetzt werden, deren
Veranstaltungsgebühr maximal 1.000 Euro beträgt (inkl. MwSt.). Weiterbildungsanbieter sind nicht verpflichtet Prämiengutscheine anzunehmen – informieren Sie sich vor einer möglichen Anmeldung, ob
„Ihr“ Weiterbildungsanbieter Prämiengutscheine aus dem Programm Bildungsprämie annimmt.

Den Prämiengutschein geben Sie bei Ihrem Weiterbildungsanbieter ab und zahlen dann lediglich Ihren Eigenanteil für die Weiterbildung. So zahlen Sie nur die Hälfte der Veranstaltungsgebühren.
Sie können alle zwei Kalenderjahre einen Prämiengutschein erhalten.