Unsere Gesellschaft wird immer stärker von Computern und Algorithmen durchdrungen. Das hat zahlreiche positive Aspekte, ermöglichen sie doch Dinge wie effizientere Warenproduktion und bessere medizinische Versorgung. Auf der anderen Seite verlassen wir uns aber immer mehr auf eine Technik, die nur wenige verstehen. Sogar Wirtschaft und Politik nutzen gleichermaßen algorithmische Interpretationen und Vorschlage zur Gestaltung der Gesellschaft - und riskieren vielfach bisherige Grundkonzepte wie Privatsphäre und Rechtsstaatlichkeit.
Welche Macht also haben Algorithmen? In wie weit können sie die Wirklichkeit erfassen, und wie kommen die Bilder zu Stande, die sie erzeugen?


Kosten

0,00 €


Termin(e)

Mo. 12.11.2018, 18:00 - 20:15 Uhr


Kursort


Dozent/in

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Datum Zeit Straße Ort
Mo. 12.11.2018 18:00 - 20:15 Uhr Freiheitstraße 1 Stadtbücherei, Freiheitstraße 1