Programm / Programm / Gesundheit und Ernährung / Gesundheit fächerübergreifende, sonstige Kurse
Programm / Programm / Gesundheit und Ernährung / Gesundheit fächerübergreifende, sonstige Kurse
Seite 1 von 2

Mit fernöstlichen Entspannungstechniken mehr Gelassenheit in Alltag und (31200)

Mo. 29.10.2018 (19:00 - 20:30 Uhr) - Mo. 17.12.2018 in Nachrodt-Wiblingwerde
Dozentin: Sabine Murza

Mehr Gelassenheit in Alltag und Beruf, das Wahrnehmen des Augenblicks, das "Hier und Jetzt!" - wer wünscht sich das nicht! Einmal richtig Luft holen können und dem Alltagsstress entfliehen - das können Teilnehmer dieses Kurses.
Durch Achtsamkeit lernen wir, wie man seine Energie konzentriert und bewusst lenkt und somit Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. Durch Übungen aus dem Qi Gong, sanftes Yoga und Meditation wird die körpereigene Wahrnehmung bewusst gemacht. Sie bringt gestaute Energien wieder zum Fließen und Verspannungen werden gelöst.
Bitte eine Matte, warme Socken, evtl. eine Decke und ein Mediationskissen mitbringen.

Qi Gong - Energie in 18 Bewegungen (31160)

Mi. 06.02.2019 (19:00 - 20:30 Uhr) - Mi. 10.04.2019 in Altena
Dozent: Ingo Bernard

Qi Gong ist eine asiatische Heilgymnastik, die vielfältige Bewegungsübungen und
Entspannungsmethoden beinhaltet. Die achtzehn Übungen des Taiji Qi Gong sind eine Abfolge verschiedener erfolgreich erprobter Qi Gong Übungen. Sie wurden von Prof. Lin Housheng Ende der 70er Jahre zusammengestellt und dienen der allgemeinen Stärkung körpereigener Abwehrkräfte, verbessern die Funktion von Verdauung, Atmung, Herz-Kreislauf- und Nerven-System, regulieren die Haltung, fördern die Konzentrationsfähigkeit und ermöglichen die Entfaltung innerer Ruhe und Entspannung. Durch sanfte Bewegungen werden Atmung, Körper und Geist in Einklang gebracht, die Energiebahnen geöffnet und der Energiefluss im Körper gestärkt. Die Übungen sind leicht erlernbar und für jedes Alter geeignet. Neben ausgewählten Übungen aus dem 18-teiligen Taiji Qi Gong erlernen die Teilnehmenden die Übung der Atemblume.

Yoga mit Schwerpunkt auf Entspannung (31201)

Mo. 04.02.2019 (19:15 - 20:45 Uhr) - Mo. 29.04.2019 in Nachrodt-Wiblingwerde
Dozentin: Mareike Schastock

Mehr Gelassenheit in Alltag und Beruf, das Wahrnehmen des Augenblicks, das "Hier und Jetzt!" - wer wünscht sich das nicht! Einmal richtig Luft holen können und dem Alltagsstress entfliehen - das können Teilnehmer dieses Kurses.
Durch Achtsamkeit lernen wir, wie man seine Energie konzentriert und bewusst lenkt und somit Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. Durch Übungen aus dem Qi Gong, sanftes Yoga und Meditation wird die körpereigene Wahrnehmung bewusst gemacht. Sie bringt gestaute Energien wieder zum Fließen und Verspannungen werden gelöst.


Allgemeine Hinweise
Bei den Gesundheits- und Bewegungskursen gibt es prinzipiell keine Altersbeschränkung.
Bei gesundheitlichen Problemen lassen Sie sich bitte unbedingt vor Kursbeginn von Ihrem Arzt beraten!
Die Angebote sind kein Therapie-Ersatz!

Herz Qi Gong (31208)

Mi. 08.05.2019 (19:00 - 20:30 Uhr) - Mi. 10.07.2019 in Altena
Dozent: Ingo Bernard

Das Herz-Qi Gong wurde von Prof. Zhang Guan De aus Peking Anfang der 1980er Jahre auf Basis der alten Qi Gong-Tradition und der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) entwickelt. Es besteht aus acht Übungen zur Pflege des Herzens und der Beruhigung des Blutes sowie der Harmonisierung des ZNS. Es wird mit elastischen Körperbewegungen und Selbsthandhabungen ausgeführt. Das Ziel der Übungen ist die einheitliche Regulation von Körper, Geist und Atem. Die Übungen sind teilweise etwas anspruchsvoller aber auch von Qi Gong Anfängern gut erlernbar.

Klettern - Schnuppern für Eltern und Kinder ab 6 Jahren (31602)

Sa. 02.03.2019 10:00 - 12:00 Uhr in Altena
Dozentin:

Klettern ist eine Grundform der menschlichen Bewegung wie laufen, springen oder balancieren. Die Verbindung aus Spaß, Ehrgeiz und körperlicher Betätigung macht diesen Sport so beliebt. Klettern stärkt Muskulatur und Selbstvertrauen, verbessert das Körpergefühl und fördert die Konzentration. Ist das Klettern ein Sport für mich?
Das können Kinder bei diesem Schnupperangebot in der Kletterwelt Sauerland herausfinden. Unter der fachlichen Leitung einer Trainerin werden die Kinder bei ihren ersten Kletterversuchen von einem Elternteil angespornt und gesichert.
Benötigt werden nur bequeme Kleidung, saubere Hallenschuhe oder Kletterschuhe (können auch ausgeliehen werden). Getränke und ein kleiner Snack können mitgebracht oder vor Ort erworben werden. Es handelt sich hierbei weder um einen Einsteigerkurs noch befähigt er zum selbstständigen Klettern und Sichern.
Die Kursgebühr bezieht sich auf ein Elternteil (Sichernder) mit einem Kind.

Veränderung des Blickwinkels (31603)

Do. 24.01.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Werdohl
Dozentin: Anja Kerntke

Mit Veränderung Ihres Blickwinkels in ein leichteres, bewussteres und glücklicheres Leben gelangen. Wer wünscht sich das nicht?
An diesem Abend bekommen Sie einen Einblick, wie sich, durch die Veränderung Ihres Blickwinkels, die Spiegel des täglichen Lebens erkennen lassen. Die Erkenntnisse und Lernaufgaben daraus zu deuten und zu bewältigen, um Blockaden auflösen zu können. Schritt für Schritt gelangen Sie so in ein leichteres und glücklicheres Leben.
Ein bewussterer Blick auf einzelne Lebenssituationen ermöglicht positive Auswirkungen auf das gesamte Leben. Lassen Sie sich ein auf eine Reise zu sich selbst!

Bore-out - wenn Langeweile und Unterforderung im Beruf krank macht (31901)

Sa. 23.03.2019 09:30 - 16:00 Uhr in Werdohl
Dozentin: Andrea Grafe-Falke

Bore-out? Nie gehört! Langeweile und Unterforderung sind doch nur Einbildung. Nein! Studien belegen, dass fast die Hälfte aller Arbeitnehmer in Deutschland sowie über ein Drittel aller Arbeitnehmer europaweit betroffen sind.
Bore-out entsteht u.a. durch zu wenige oder falsche Aufgaben und wird durch mangelnde Wertschätzung und fehlendes Feedback verstärkt, wodurch der Betroffene in eine emotionale Abwärtsspirale gerät.
Die Auswirkungen können gravierend sein und ähneln durchaus denen des Burn-outs – bis hin zur Depression. Sich einen Bore-out einzugestehen ist nicht einfach, denn häufig gibt es Vorurteile wie „Faulheit“, „Minderleister“ usw. Bore-out jedoch trifft Menschen die arbeiten und Leistung abliefern möchten und könnten, wenn sie dürften und infolge dieser Unterforderung und der permanenten Langeweile krank werden.
Wenn Sie Warnhinweise an sich entdecken wie:
• Sie täuschen große Arbeitsbelastung vor, während Sie jede Tätigkeit in die Länge ziehen müssen um beschäftigt auszusehen.
• Sie möchten keine neuen Aufgaben übernehmen aus Angst zuzugeben, dass Sie eigentlich nicht ausgelastet sind.
• Da von Ihnen zu wenig Leistung erwartet wird, Ihre Tätigkeit Sie unterfordert, Ergebnisse nicht anerkannt werden, haben sie den Leistungsgedanken ad acta gelegt, leisten immer weniger, erhalten noch weniger Anerkennung...
• Antriebslosigkeit, die permanente Frage nach der Sinnhaftigkeit Ihres Tuns und Langeweile am Arbeitsplatz bestimmen Ihren Alltag.
• Das Festhalten an Ihren Überlebensstrategien stresst Sie täglich stärker und sie geraten immer weiter in einen emotionalen Abwärtssog.
• Sie leiden unter Schlafstörungen und können kaum abschalten.
• Sie haben abends und am Wochenende keine Kraft und Energie mehr für Ihr eigenes Leben.
... dann ist dieser Workshop eine erste Möglichkeit für Sie dieser Spirale entgegen zu wirken.
In diesem Workshop bitten wir Sie bei der Anmeldung um den Namen Ihres Arbeitgebers, denn wir möchten aus Vertraulichkeitsgründen vermeiden, dass sich zwei Personen eines Unternehmens in diesem Umfeld begegnen. Im Workshop arbeiten wir nicht zwingend mit Ihrem Klarnamen. Die Teilnehmer entscheiden selbst, ob Sie lieber Alias-Namen verwenden.

In diesem Workshop beleuchten wir Bore-out von der Entstehung bis hin zu möglichen Lösungsansätzen.
U.a. gehen wir auf folgende Punkte ein:
• Bore-out, was ist das eigentlich genau und wie entsteht er
• Ursachen
• Entwicklung
• Auswirkungen
• Bore-out-Strategien
• Welche Voraussetzungen kann ich schaffen um meine Situation zu verändern, ohne das Unternehmen zu verlassen?
• Theoretische Lösungen gibt es einige, aber was trägt im beruflichen Alltag Früchte?

Resilienz - das Immunsystem unserer Seele (31904)

Fr. 22.02.2019 18:00 - 21:15 Uhr in Altena
Dozentin: Andrea Grafe-Falke

Resilienz ist die innere Kraft und Stärke eines Menschen, die ihn befähigt, mit belastenden Lebensumständen wie Niederlagen, Schicksalsschlägen, Krisen oder Rückschlägen umzugehen.
Niemand ist gegen Schicksalsschläge immun. Auch resiliente Menschen erleben "schwarze Tage" und durchleben schlimme Phasen - aber sie finden ohne dauerhafte Beschädigung ihrer Seele zu ihrer persönlichen Ausgeglichenheit und Leistung zurück. Resiliente Menschen erleben Rückschläge eher als Herausforderung und erholen sich von Schicksalsschlägen schneller als Menschen mit geringer Resilienz.
Das oft gebrauchte Bild des Stehaufmännchens trägt hier nicht. Resiliente Menschen sind keineswegs oberflächlich. Sie stehen nach einer Niederlage nicht einfach auf, schütteln den Staub ab und gehen weiter als sei nichts gewesen. Auch sie durchlaufen z.B. die 4 Phasen der Krisenbewältigung - nur eben mit anderen Konsequenzen für ihre Seele/Psyche.
Die gute Nachricht ist: Resilienz lässt sich erlernen, stärken und trainieren.
Jeder Mensch ist ein Individuum und somit auch individuell belastbar oder empfindsam. Es gibt kein richtig oder falsch, aber manchmal möchten insbesondere empfindsame Menschen ihr "Immunsystem" stärken um ihren Alltag besser zu bewältigen.
Dieser Abend kann ein Einstieg sein.

Workshop Stressmanagement - Zielgruppe: Eltern (31905)

Sa. 06.04.2019 09:00 - 17:00 Uhr in Werdohl
Dozentin: Sabrina Manns

Schwerpunkt ist Stressmanagement innerhalb der Familie – Sie alle können lernen, sich zu entspannen, und Sie als Teilnehmer dienen als Multiplikatoren innerhalb Ihrer Familie.

Workshop Stressmanagement - Zielgruppe: Berufstätige (31906)

Sa. 11.05.2019 09:00 - 17:00 Uhr in Werdohl
Dozentin: Sabrina Manns

Schwerpunkt ist der berufliche Alltag in der Zusammenarbeit mit Mitarbeitern, Vorgesetzten und Kollegen. Bei Bedarf wird auch das Thema Mobbing angesprochen.



Seite 1 von 2