Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Erziehungsfragen / Pädagogik
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Erziehungsfragen / Pädagogik

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Qualifizierung zur Tagespflegeperson - Informationsveranstaltung - - In Kooperation mit den Jugendämtern der Städte Altena, Plettenberg, Werdohl, dem Jugendamt des Märkischen Kreises, den AWO-Kindertagespflegebüros Altena, Werdohl und Märkischer Kreis -" (Nr. 10602) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Qualifizierung zur Tagespflegeperson - Informationsveranstaltung - (10602)

Mo. 27.11.2017 19:00 - 20:30 Uhr in Altena
Dozentin: Marlies van Gemert

Das Qualifizierungsangebot richtet sich an alle, die sich für eine Tätigkeit als Tagesmutter/Tagesvater interessieren oder bereits in der Tagespflege tätig sind und ihre Kompetenzen ausbauen möchten. Die Weiterbildung orientiert sich am Curriculum des Deutschen Jugendinstituts (DJI) und umfasst insgesamt 160 Unterrichtsstunden.

Digitalisierung als Kulturprozess (10604)

Mi. 24.01.2018 18:00 - 20:15 Uhr in Werdohl
Dozent: Mike Karst

Neue Technologien habe die Gesellschaft immer wieder verändert - meist in unvorhersehbarer Weise und Heftigkeit. Die Zusammenhänge zwischen einer Technologie und seinen gesellschaftlichen Folgewirkungen waren dabei nicht immer leicht ersichtlich. So gibt es Perspektiven, die die Entstehung des Feudalismus als gesellschaftliches System maßgeblich auf die Erfindung des Steigbügels zurückführen. Außerdem haben sich Techniken und Technologien trotz einer früheren Erfindung zusätzlich erst dann durchgesetzt, wenn die Gesellschaft ein entsprechendes Bedürfnis nach ihnen entwickelt hat. So kannten bereits die antiken Griechen die Dampfkraft und die Rechenmaschine - ohne jedoch eine Verwendung für die Eisenbahn oder Buchhaltung zu haben.
Das Internet als sich rapide ausbreitende Technologie löst nun bereits jetzt enormeUmwälzungsprozesse aus, deren Konturen wir nur unscharf zu erkennen beginnen. Wenn Beobachtung, Analyse und Kommunikation
immer und überall möglich ist, verändert das nicht nur die Politik und die Wirtschaft, sondern es bedarf gänzlich neuer Ordnungsformen und Sozialtechniken. Bestehende Strukturmuster und Wertesysteme werden dabei in Frage gestellt und vielfach aufgelöst. Welche Veränderungen können wir schon beobachten, und welche lassen sich bereits vermuten? Wie können wir als Individuum und als Gesellschaft mit den Anforderungen solcher Umwälzungsprozesse sinnvoll umgehen?
Hierbei handelt es sich um eine Überblicksveranstaltung mit anschließende Diskussion. Dabei können die negativen und positiven Implikationen des technologischen Wandels im Anschluss an den Vortrag diskutiert werden.

Waldspielgruppe für Kinder von 2 bis 3 Jahren (10605)

Fr. 06.04.2018 (09:00 - 11:15 Uhr) - Fr. 04.05.2018 in Nachrodt-Wiblingwerde
Dozentin: Tatjana Renfordt

Gemeinsam mit einer Erzieherin, die über waldpädagogische Erfahrung verfügt, wird der Wiblingwerder Wald einmal in der Woche zu einem sinnlichen Erlebnisraum für die "Wurzelzwerge" und ihre Eltern. Bei Sonne und Regen im Wechsel der Jahreszeiten sammeln die Kinder erste Erfahrungen in der Gruppe. Mit allen Sinnen werden Pflanzen und Tiere und fast der gesamte "Lebensraum Wald" wahrgenommen und erlebt: durch Fühlen, Sehen, Hören, Riechen, durch Laufen und Klettern.
Eingebettet in einen Ablauf mit festen Ritualen - der Frühstückskreis, die Lieder- und Fingerspielrunde, eine kleine Geschichte - dürfen die Kinder ihre natürliche Spielfreude in der Natur ausleben. Dabei erhalten sie von ihren Eltern, den anderen Kindern und der Kursleitung motivierende Impulse und nehmen Angebote wie z. B. erstes Basteln mit Naturmaterialien wahr. Sollten dabei zusätzliche Materialkosten anfallen, sind diese bei Bedarf vor Ort zu entrichten. Bitte mitbringen: wetterfeste Kleidung und Schuhwerk, eine Sitzmatte, gesundes Frühstück (im Rucksack), Handtuch
Hinweise: Die Kursgebühr bezieht sich auf ein Kind mit einem Elternteil!
Treffpunkt: Wiblingwerde, Herlsener Weg 36, Waldkindergarten-Schild
Der Kurs findet auch während der Osterferien statt!

Waldspielgruppe für Kinder von 2 bis 3 Jahren (10606)

Fr. 08.06.2018 (09:00 - 12:15 Uhr) - Fr. 13.07.2018 in Nachrodt-Wiblingwerde
Dozentin: Tatjana Renfordt

Gemeinsam mit einer Erzieherin, die über waldpädagogische Erfahrung verfügt, wird der Wiblingwerder Wald einmal in der Woche zu einem sinnlichen Erlebnisraum für die "Wurzelzwerge" und ihre Eltern. Bei Sonne und Regen im Wechsel der Jahreszeiten sammeln die Kinder erste Erfahrungen in der Gruppe. Mit allen Sinnen werden Pflanzen und Tiere und fast der gesamte "Lebensraum Wald" wahrgenommen und erlebt: durch Fühlen, Sehen, Hören, Riechen, durch Laufen und Klettern.
Eingebettet in einen Ablauf mit festen Ritualen - der Frühstückskreis, die Lieder- und Fingerspielrunde, eine kleine Geschichte - dürfen die Kinder ihre natürliche Spielfreude in der Natur ausleben. Dabei erhalten sie von ihren Eltern, den anderen Kindern und der Kursleitung motivierende Impulse und nehmen Angebote wie z. B. erstes Basteln mit Naturmaterialien wahr. Sollten dabei zusätzliche Materialkosten anfallen, sind diese bei Bedarf vor Ort zu entrichten. Bitte mitbringen: wetterfeste Kleidung und Schuhwerk, eine Sitzmatte, gesundes Frühstück (im Rucksack), Handtuch
Hinweise: Die Kursgebühr bezieht sich auf ein Kind mit einem Elternteil!
Treffpunkt: Wiblingwerde, Herlsener Weg 36, Waldkindergarten-Schild
Der Kurs findet auch während der Osterferien statt!

Qualifizierung zur Tagespflegeperson (10607)

Mi. 24.01.2018 (18:15 - 21:15 Uhr) - Mi. 16.05.2018 in Altena
Dozentin: Dozententeam

Das Qualifizierungsangebot richtet sich an alle, die sich für eine Tätigkeit als Tagesmutter/Tagesvater interessieren oder bereits in der Tagespflege tätig sind und ihre Kompetenzen ausbauen möchten. Die Weiterbildung orientiert sich am Curriculum des Deutschen Jugendinstituts (DJI) und umfasst insgesamt 160 Unterrichtsstunden. Inhalte sind u. a. Kindertagespflege aus der Perspektive der/des Tagesmutter/-vaters, der Eltern und des Kindes; besondere Herausforderungen in der Tagespflege; Entwicklungspsychologie im Kindesalter; Erziehung und Bildung; Kinder in besonderen Lebenssituationen; Spielpädagogik; Medienerziehung; Gesundheit und Ernährung; Bewegung; Steuern, Rechts- und Versicherungsfragen sowie "Erste Hilfe am Kind". Zusätzlich müssen die Teilnehmenden eine Hospitation bei Tagespflegepersonen absolviert haben.
Für Interessierte mit pädagogischer Berufsausbildung, die als Tagesmutter/-vater tätig werden möchten, besteht nach Rücksprache mit den Ansprechpartnerinnen der zuständigen Jugendämter bzw. Kindertagespflegebüros, die Möglichkeit, die erforderlichen 80 Unterrichtsstunden innerhalb dieses Lehrgangs zu absolvieren.
Die Teilnehmenden erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung zur Tagespflegeperson ein Zertifikat, das von den Jugendämtern als grundlegende Voraussetzung für eine Vermittlung als Tagesmutter oder -vater anerkannt wird. Für die Erteilung einer Tagespflegeerlaubnis müssen darüber hinaus weitere persönliche Voraussetzungen erfüllt sein, die von den jeweiligen Jugendämtern begutachtet werden.
Der Unterricht findet mittwochs von 18:15 - 21:15 Uhr und samstags von 9:00 - 15:15 Uhr statt.