Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Umweltbildung
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Umweltbildung
Seite 1 von 2

Kräuterspaziergang im Herbst (14007)

Sa. 08.09.2018 10:30 - 12:00 Uhr in Plettenberg
Dozentin: Claudia Dülberg

Wildkräuter finden sich überall um uns herum. Man braucht nur wenige Schritte in die Natur zu tun und schon begegnen einem heimische Nutzpflanzen. Doch wer weiß heute noch, wie diese heißen, wie man sie sicher erkennen und verwenden kann? Lassen Sie sich deshalb einmal von den Wildkräutern in die Natur locken und gehen Sie unter Leitung einer fachkundigen Kräuterpädagogin (BNE) auf eine etwas mehr als einstündige Führung. Während der Führung werden Ihnen verschiedene heimische Wildkräuter am Wegesrand vorgestellt und erklärt, worauf Sie beim jahreszeitlichen Sammeln dieser Kräuter achten sollen. Sie erfahren, wie Sie die vorgestellten Wildkräuter sicher erkennen können, welche essbar sind und wie man sie am besten verwendet - und nebenbei auch manch Unterhaltsames und Nützliches über die ein oder andere kleine grüne Delikatesse am Wegesrand.
Der voraussichtliche Treffpunkt ist am Tennisplatz Edenborn, Wagnerstr. 4 in Plettenberg. Eine Änderung des Treffpunkts wird rechtzeitig vor Seminarbeginn bekannt gegeben.
Tipps: Denken Sie bitte an angemessene Kleidung und geeignetes Schuhwerk. Nützliche Ausrüstung: Sammelkörbchen (oder eine einfache Tüte), Schere, Stift und Block, evtl. ein Fotoapparat.
Hinweis: Wer sich für konkrete Rezepte mit Wildkräutern interessiert, kann diese bei derselben Dozentin in einem Kochkurs kennenlernen und ausprobieren (siehe Fachbereich 3).

Kräuterspaziergang im Herbst (14008)

Sa. 06.10.2018 10:30 - 12:00 Uhr in Plettenberg
Dozentin: Claudia Dülberg

Wildkräuter finden sich überall um uns herum. Man braucht nur wenige Schritte in die Natur zu tun und schon begegnen einem heimische Nutzpflanzen. Doch wer weiß heute noch, wie diese heißen, wie man sie sicher erkennen und verwenden kann? Lassen Sie sich deshalb einmal von den Wildkräutern in die Natur locken und gehen Sie unter Leitung einer fachkundigen Kräuterpädagogin (BNE) auf eine etwas mehr als einstündige Führung. Während der Führung werden Ihnen verschiedene heimische Wildkräuter am Wegesrand vorgestellt und erklärt, worauf Sie achten beim jahreszeitlichen Sammeln dieser Kräuter achten sollen. Sie erfahren, wie Sie die vorgestellten Wildkräuter sicher erkennen können, welche essbar sind und wie man sie am besten verwendet - und nebenbei auch manch Unterhaltsames und Nützliches über die ein oder andere kleine grüne Delikatesse am Wegesrand.
Der voraussichtliche Treffpunkt ist am Tennisplatz Edenborn, Wagnerstr. 4 in Plettenberg. Eine Änderung des Treffpunkts wird rechtzeitig vor Seminarbeginn bekannt gegeben.
Tipps: Denken Sie bitte an angemessene Kleidung und geeignetes Schuhwerk. Nützliche Ausrüstung: Sammelkörbchen (oder eine einfache Tüte), Schere, Stift und Block, evtl. ein Fotoapparat.
Hinweis: Wer sich für konkrete Rezepte mit Wildkräutern interessiert, kann diese bei derselben Dozentin in einem Kochkurs kennenlernen und ausprobieren (siehe Fachbereich 3).

Kräuterspaziergang im Herbst (14009)

Sa. 10.11.2018 10:30 - 12:00 Uhr in Plettenberg
Dozentin: Claudia Dülberg

Wildkräuter finden sich überall um uns herum. Man braucht nur wenige Schritte in die Natur zu tun und schon begegnen einem heimische Nutzpflanzen. Doch wer weiß heute noch, wie diese heißen, wie man sie sicher erkennen und verwenden kann? Lassen Sie sich deshalb einmal von den Wildkräutern in die Natur locken und gehen Sie unter Leitung einer fachkundigen Kräuterpädagogin (BNE) auf eine etwas mehr als einstündige Führung. Während der Führung werden Ihnen verschiedene heimische Wildkräuter am Wegesrand vorgestellt und erklärt, worauf Sie achten beim jahreszeitlichen Sammeln dieser Kräuter achten sollen. Sie erfahren, wie Sie die vorgestellten Wildkräuter sicher erkennen können, welche essbar sind und wie man sie am besten verwendet - und nebenbei auch manch Unterhaltsames und Nützliches über die ein oder andere kleine grüne Delikatesse am Wegesrand.
Der voraussichtliche Treffpunkt ist am Tennisplatz Edenborn, Wagnerstr. 4 in Plettenberg. Eine Änderung des Treffpunkts wird rechtzeitig vor Seminarbeginn bekannt gegeben.
Tipps: Denken Sie bitte an angemessene Kleidung und geeignetes Schuhwerk. Nützliche Ausrüstung: Sammelkörbchen (oder eine einfache Tüte), Schere, Stift und Block, evtl. ein Fotoapparat.
Hinweis: Wer sich für konkrete Rezepte mit Wildkräutern interessiert, kann diese bei derselben Dozentin in einem Kochkurs kennenlernen und ausprobieren (siehe Fachbereich 3).

Imkerei für Anfänger (14010)

Di. 27.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr in Plettenberg
Dozent: Christoph Heseler

Nicht nur das Naturprodukt Honig macht die Bienen für Mensch und Umwelt so bedeutsam. Etwa 80 Prozent der blühenden Pflanzen sind bei der Bestäubung auf Insekten angewiesen und einen erheblichen Anteil hieran übernimmt die Honigbiene. Dadurch sind die Bienen in hohem Maße auch am Erhalt der Artenvielfalt unserer heimischen Flora, nicht zuletzt auch vieler Nutzpflanzen beteiligt.
Bei immer mehr Menschen wächst daher ein Interesse an dem nützlichen Haustier und dessen Haltung. Selbst in Innenstädten wird die Bienenhaltung langsam ein Trend. Inzwischen stehen selbst auf dem Reichstag in Berlin Bienenkästen und „urbanes Imkern“ bekommt immer mehr Zulauf.
Diese Veranstaltung richtet sich sowohl an Anfänger, die mit der Imkerei als neuem Hobby liebäugeln und nähere Informationen wünschen, als auch an alle, die aus einem allgemeinen Interesse heraus Näheres über die Bienenhaltung und das Leben im und am Bienenstock erfahren möchten. An diesem Abend erhalten Sie eine erste Einführung in das Thema und einen allgemeinen Überblick:
- Einführung und Biologie der Honigbiene
- Grundausstattung und Standortwahl
- Arbeiten des Imkers im Jahreszyklus
- Bienengesundheit
- Bienenprodukte, Honigschleuderung und Verarbeitung

Motorsägenführerschein (Kompaktkurs) (15001)

Fr. 09.11.2018 (13:00 - 19:00 Uhr) - Sa. 10.11.2018 in Werdohl
Dozent: Joachim Schnier

Die Arbeit mit der Motorsäge ist sehr gefährlich. Sachkunde hilft, Unfälle zu vermeiden. Der Kurs wendet sich an alle Personen - Brennholzwerber, Hobbygärtner usw. - die den intensiven sicheren und fachgerechten Umgang mit der Motorsäge erlernen und einen von den Unfall- und Berufsgenossenschaften anerkannten Sachkundenachweis erwerben möchten. Der angebotene Grund- und Aufbaukurs vermittelt grundlegende, intensive theoretische und praktische Kenntnisse zur Handhabung der Motorsäge und deren
vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Besondere Schwerpunkte sind:
- Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften, persönliche Schutzausrüstung
- Unfallverhütungsbelehrung
- Gefährdungsanalyse von zu fällenden Bäumen
- unterschiedliche Methoden des fachgerechten Fällens und Aufarbeitens von Laub- und Nadelbäumen
- Fällen und Zufallbringen von aufgehängten oder schief stehenden Bäumen
- Aufarbeiten, Einschneiden und Spalten von Brennholz
- Einschneiden von und Schnitttechniken für Holz unter Spannung
- Wartung, Pflege, Fehlersuche und einfache Reparaturen der Motorsäge, Schärfen einer Sägenkette.
Nach der theoretischen Ausbildung werden im praktischen Teil im Wald die vermittelten Kenntnisse unter fachkundiger Anleitung in Kleingruppen von 4 bis 6 Teilnehmern geübt. Am Ende des Kurses erhält jeder Teilnehmende eine von der Berufsgenossenschaft NRW anerkannte Bescheinigung (Sachkundenachweis).
Voraussetzungen für die Teilnahme: Mindestalter 18 Jahre, eine eigene, vollständige Schutzausrüstung (Helm mit Gesichts- und Gehörschutz, Schnittschutzhose und Sicherheitsschuhe mit Schnittschutz) und eine funktionstüchtige Motorsäge.
Der Termin für den praktischen Teil im Wald wird während des Kurses bekannt gegeben, jeweils voraussichtlich Freitag oder Samstag, 08:30 bis 16:30 Uhr im November 2018
Wichtiger Hinweis: Die Seminargebühr wird circa eine Woche vor dem Seminar vom angegebenen Konto abgebucht.

Clever (und smart?) - digitale Haustechnik der Zukunft (15003)

Mo. 08.10.2018 19:00 - 22:00 Uhr in Werdohl
Dozent: Rainer Windau

Die digitale Aufrüstung für den Privathaushalt: Messen, steuern, regeln - gefährlicher Schnickschnack, sinnvolle Anschaffung, Komfortsteigerung oder notwendige Zukunftstechnologie?
Smart Home - die digitale (Fern-)Steuerung von zahlreichen Funktionen im Haushalt wie Heizung, Lüftung, Haushaltsgeräte, Licht ... ist heute schon recht weit verbreitet. Sie kann zudem Sicherheitsfunktionen wie Brand- und Wasserschadensschutz sowie Einbruchschutz beinhalten. Aber wie sinnvoll und sicher ist diese Technik wirklich? Gibt es Risiken, die bedacht werden müssen?
Ein weiterer Bereich digitaler Technik ist die Erfassung von Verbräuchen wie Strom, Wasser und Gas mittels digitalen Zählern mit Fernauslesern, den sogenannten Smart Meter. Diese bieten den Nutzern zusätzlich die Möglichkeit, aktuelle und zurückliegende Verbräuche zu kontrollieren, auszuwerten und den Verbrauch im Sinne von Energieeinsparung zu optimieren. Ebenso dienen die Geräte der Aufspürung technischer Mängel; so sind sie in der Industrie bereits Standard.
Thematische Berücksichtigung findet auch die digitale Vernetzung von Energieerzeugung, Speichertechnik und Energieverbrauch (Smart grid), die gern als "intelligente Netze" bezeichnet und deren Wichtigkeit Expertenmeinung zufolge in Zukunft an Bedeutung gewinnen wird.
Im Rahmen dieser anbieterneutralen Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden einen umfassenden und kritischen Überblick über die Techniken selbst bis hin zu den möglichen Risiken. Umfangreiches Informationsmaterial und Literaturlisten ergänzen die Thematik und liegen zur Mitnahme aus.

Haus und Heizung - Energie sparen, gestalten, Gesundheit fördern (15004)

Mo. 29.10.2018 19:00 - 22:00 Uhr in Altena
Dozent: Rainer Windau

In konventionellen privaten Haushalten stellen Heizung und Warmwasser mit einem Anteil von 80 % am Gesamtverbrauch die größten Energieverbraucher dar. Dabei lassen sich sowohl beim Alt- als auch beim Neubau viele Verbesserungen und Einsparmöglichkeiten erreichen.
Im Rahmen dieser anbieterneutralen Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden einen umfassenden Überblick über neueste Heizungs- und Versorgungstechniken mit all ihren Vor- und Nachteilen, welche anhand realisierter Beispiele und deren Bilanzen aufgeschlüsselt werden. Thematisiert werden zudem die verschiedenen Konzepte energiesparenden Bauens vom PlusEnergiehaus über NiedrigEnergiehaus bis hin zum NullEnergiehaus sowie die für die Gesundheit äußerst wichtigen Lüftungstechniken!
Umfangreiches Informationsmaterial und Literaturlisten ergänzen die Thematik und liegen zur Mitnahme aus.

Kräuterspaziergang im Frühling (14010)

Sa. 06.04.2019 10:30 - 12:00 Uhr in Plettenberg
Dozentin: Claudia Dülberg

Wildkräuter finden sich überall um uns herum. Man braucht nur wenige Schritte in die Natur zu tun und schon begegnen einem heimische Nutzpflanzen. Doch wer weiß heute noch, wie diese heißen, wie man sie sicher erkennen und verwenden kann? Lassen Sie sich deshalb einmal von den Wildkräutern in die Natur locken und gehen Sie unter Leitung einer fachkundigen Kräuterpädagogin (BNE) auf eine etwas mehr als einstündige Führung. Während der Führung werden Ihnen verschiedene heimische Wildkräuter am Wegesrand vorgestellt und erklärt, worauf Sie beim jahreszeitlichen Sammeln dieser Kräuter achten sollen. Sie erfahren, wie Sie die vorgestellten Wildkräuter sicher erkennen können, welche essbar sind und wie man sie am besten verwendet - und nebenbei auch manch Unterhaltsames und Nützliches über die ein oder andere kleine grüne Delikatesse am Wegesrand.
Der voraussichtliche Treffpunkt ist am Tennisplatz Edenborn, Wagnerstr. 4 in Plettenberg. Eine Änderung des Treffpunkts wird rechtzeitig vor Seminarbeginn bekannt gegeben.
Tipps: Denken Sie bitte an angemessene Kleidung und geeignetes Schuhwerk. Nützliche Ausrüstung: Sammelkörbchen (oder eine einfache Tüte), Schere, Stift und Block, evtl. ein Fotoapparat.
Hinweis: Wer sich für konkrete Rezepte mit Wildkräutern interessiert, kann diese bei derselben Dozentin in einem Kochkurs kennenlernen und ausprobieren (siehe Fachbereich 3).

Kräuterspaziergang im Frühling (14011)

Sa. 11.05.2019 10:30 - 12:00 Uhr in Plettenberg
Dozentin: Claudia Dülberg

Wildkräuter finden sich überall um uns herum. Man braucht nur wenige Schritte in die Natur zu tun und schon begegnen einem heimische Nutzpflanzen. Doch wer weiß heute noch, wie diese heißen, wie man sie sicher erkennen und verwenden kann? Lassen Sie sich deshalb einmal von den Wildkräutern in die Natur locken und gehen Sie unter Leitung einer fachkundigen Kräuterpädagogin (BNE) auf eine etwas mehr als einstündige Führung. Während der Führung werden Ihnen verschiedene heimische Wildkräuter am Wegesrand vorgestellt und erklärt, worauf Sie achten beim jahreszeitlichen Sammeln dieser Kräuter achten sollen. Sie erfahren, wie Sie die vorgestellten Wildkräuter sicher erkennen können, welche essbar sind und wie man sie am besten verwendet - und nebenbei auch manch Unterhaltsames und Nützliches über die ein oder andere kleine grüne Delikatesse am Wegesrand.
Der voraussichtliche Treffpunkt ist am Tennisplatz Edenborn, Wagnerstr. 4 in Plettenberg. Eine Änderung des Treffpunkts wird rechtzeitig vor Seminarbeginn bekannt gegeben.
Tipps: Denken Sie bitte an angemessene Kleidung und geeignetes Schuhwerk. Nützliche Ausrüstung: Sammelkörbchen (oder eine einfache Tüte), Schere, Stift und Block, evtl. ein Fotoapparat.
Hinweis: Wer sich für konkrete Rezepte mit Wildkräutern interessiert, kann diese bei derselben Dozentin in einem Kochkurs kennenlernen und ausprobieren (siehe Fachbereich 3).

Kräuterspaziergang im Frühling (14012)

Sa. 08.06.2019 10:30 - 12:00 Uhr in Plettenberg
Dozentin: Claudia Dülberg

Wildkräuter finden sich überall um uns herum. Man braucht nur wenige Schritte in die Natur zu tun und schon begegnen einem heimische Nutzpflanzen. Doch wer weiß heute noch, wie diese heißen, wie man sie sicher erkennen und verwenden kann? Lassen Sie sich deshalb einmal von den Wildkräutern in die Natur locken und gehen Sie unter Leitung einer fachkundigen Kräuterpädagogin (BNE) auf eine etwas mehr als einstündige Führung. Während der Führung werden Ihnen verschiedene heimische Wildkräuter am Wegesrand vorgestellt und erklärt, worauf Sie achten beim jahreszeitlichen Sammeln dieser Kräuter achten sollen. Sie erfahren, wie Sie die vorgestellten Wildkräuter sicher erkennen können, welche essbar sind und wie man sie am besten verwendet - und nebenbei auch manch Unterhaltsames und Nützliches über die ein oder andere kleine grüne Delikatesse am Wegesrand.
Der voraussichtliche Treffpunkt ist am Tennisplatz Edenborn, Wagnerstr. 4 in Plettenberg. Eine Änderung des Treffpunkts wird rechtzeitig vor Seminarbeginn bekannt gegeben.
Tipps: Denken Sie bitte an angemessene Kleidung und geeignetes Schuhwerk. Nützliche Ausrüstung: Sammelkörbchen (oder eine einfache Tüte), Schere, Stift und Block, evtl. ein Fotoapparat.
Hinweis: Wer sich für konkrete Rezepte mit Wildkräutern interessiert, kann diese bei derselben Dozentin in einem Kochkurs kennenlernen und ausprobieren (siehe Fachbereich 3).



Seite 1 von 2