Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Verbraucherfragen
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Verbraucherfragen
Seite 1 von 2

Facetten der Demenz - Was versteht man eigentlich unter Demenz? (10501)

Di. 09.10.2018 16:00 - 18:15 Uhr in Werdohl
Dozentin: Susanne Loewen

Die Demenz ist keine spezifische Erkrankung. Unter dem Oberbegriff Demenz beschreibt man eine kontinuierliche Beeinträchtigung der kognitiven, das heißt geistigen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten.
Die Minderung der geistigen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten ist häufig schwerwiegend genug, um eine Beeinträchtigung des alltäglichen Lebens darzustellen. Die kognitiven Fähigkeiten, die bei einer Demenz in Mitleidenschaft gezogen werden, umfassen folgende Bereiche: das Gedächtnis, die Sprache, die Konzentrationsfähigkeit, das logische Denken und die visuelle Wahrnehmung. Wenn zwei dieser Bereiche erheblich beeinträchtigt sind, spricht man von einer Demenz.
In vielen Fällen handelt es sich beim Krankheitsbild der Demenz um eine fortschreitende Krankheit. Das heißt, im Laufe der Zeit verschlechtern sich die Leistungen des Gehirns und immer mehr Bereiche werden beeinträchtigt.
Was sind die Ursachen einer Demenz und gibt es Unterschiede der Demenzformen?
Susanne Loewen, Fachkraft für Gerontopsychiatrie mit Schwerpunkt Demenz, gibt Einblicke in die vielen Facetten der Demenz.





Wo kann man einen Antrag stellen, was muss man dafür tun? Viele Fragen - wir haben Antworten.
Von der Antragstellung bis zur Begutachtung, Susanne Loewen, Pflegesachverständige/Gutachterin, gibt Tipps Informationen und Anregungen, wie ein Antrag bei den Pflegekassen gestellt wird.
Der Vortrag richtet sich an alle, die privat oder beruflich mit dem Thema Pflegestufen zu tun haben.

Aktuelles aus der Rentenversicherung". (10504)

Mi. 10.10.2018 18:00 - 20:15 Uhr in Altena
Dozent: Dirk Brauns

Egal ob Rente mit 63 oder 67, ob Mütterente oder Flexirente - die Rentenversicherung muss sich stets Veränderungen und Herausforderungen anpassen, um beispielsweise auch bei veränderter Bevölkerungsstruktur zukunftssicher zu bleiben. Die notwendigen Veränderungen führen daher regelmäßig zu kleinen oder großen Reformen des Rentenrechts. Genau um diese rechtlichen Veränderungen geht es bei dem Vortrag "Aktuelles aus der Rentenversicherung".
Diesen Vortrag bieten Mitarbeiter der Deutsche Rentenversicherung (DRV) Westfalen am 10.10.2018 um 18:00 Uhr in Altena an.
Der Vortrag richtet sich an alle, die sich mit dem Thema Rente zwar schon befasst haben, sich aber weiter über den aktuellen Rechtsstand informieren lassen wollen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Übernehmen die Computer die Macht? (10606)

Mo. 12.11.2018 18:00 - 20:15 Uhr in Werdohl
Dozentin:

Unsere Gesellschaft wird immer stärker von Computern und Algorithmen durchdrungen. Das hat zahlreiche positive Aspekte, ermöglichen sie doch Dinge wie effizientere Warenproduktion und bessere medizinische Versorgung. Auf der anderen Seite verlassen wir uns aber immer mehr auf eine Technik, die nur wenige verstehen. Sogar Wirtschaft und Politik nutzen gleichermaßen algorithmische Interpretationen und Vorschlage zur Gestaltung der Gesellschaft - und riskieren vielfach bisherige Grundkonzepte wie Privatsphäre und Rechtsstaatlichkeit.
Welche Macht also haben Algorithmen? In wie weit können sie die Wirklichkeit erfassen, und wie kommen die Bilder zu Stande, die sie erzeugen?

Onleihe - die digitale Ausleihplattform für eBooks, eAudios, eMagazines (11002)

Mo. 03.12.2018 18:00 - 20:00 Uhr in Altena
Dozent: Bernd Henrichs

Mit dem Onleihe-Portal Ihrer Stadtbücherei haben Sie die Möglichkeit, ganz bequem und unkompliziert von zuhause oder unterwegs eBooks, eAudios, ePapers und eMagazines auszuleihen. Sie benötigen dazu lediglich einen PC, ein Smartphone, Tablet oder einen eReader und natürlich Internet, W-Lan oder die entsprechende App.
Wie das alles funktioniert und wie Sie sich für die Onleihe registrieren können, lernen Sie in diesem Workshop kennen und können Schritt für Schritt die Onleihe auf Ihrem Endgerät einrichten. Das Gerät, auf dem die Onleihe später genutzt soll, kann mitgebracht werden.
Bitte um Anmeldung!

Onleihe - die digitale Ausleihplattform für eBooks, eAudios, eMagazines (11003)

Di. 04.12.2018 18:00 - 20:00 Uhr in Werdohl
Dozent: Bernd Henrichs

Mit dem Onleihe-Portal Ihrer Stadtbücherei haben Sie die Möglichkeit, ganz bequem und unkompliziert von zuhause oder unterwegs eBooks, eAudios, ePapers und eMagazines auszuleihen. Sie benötigen dazu lediglich einen PC, ein Smartphone, Tablet oder einen eReader und natürlich Internet, W-Lan oder die entsprechende App.
Wie das alles funktioniert und wie Sie sich für die Onleihe registrieren können, lernen Sie in diesem Workshop kennen und können Schritt für Schritt die Onleihe auf Ihrem Endgerät einrichten. Das Gerät, auf dem die Onleihe später genutzt soll, kann mitgebracht werden.
Bitte um Anmeldung!

Motorsägenführerschein (Kompaktkurs) (15001)

Fr. 09.11.2018 (13:00 - 19:00 Uhr) - Sa. 10.11.2018 in Werdohl
Dozent: Joachim Schnier

Die Arbeit mit der Motorsäge ist sehr gefährlich. Sachkunde hilft, Unfälle zu vermeiden. Der Kurs wendet sich an alle Personen - Brennholzwerber, Hobbygärtner usw. - die den intensiven sicheren und fachgerechten Umgang mit der Motorsäge erlernen und einen von den Unfall- und Berufsgenossenschaften anerkannten Sachkundenachweis erwerben möchten. Der angebotene Grund- und Aufbaukurs vermittelt grundlegende, intensive theoretische und praktische Kenntnisse zur Handhabung der Motorsäge und deren
vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Besondere Schwerpunkte sind:
- Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften, persönliche Schutzausrüstung
- Unfallverhütungsbelehrung
- Gefährdungsanalyse von zu fällenden Bäumen
- unterschiedliche Methoden des fachgerechten Fällens und Aufarbeitens von Laub- und Nadelbäumen
- Fällen und Zufallbringen von aufgehängten oder schief stehenden Bäumen
- Aufarbeiten, Einschneiden und Spalten von Brennholz
- Einschneiden von und Schnitttechniken für Holz unter Spannung
- Wartung, Pflege, Fehlersuche und einfache Reparaturen der Motorsäge, Schärfen einer Sägenkette.
Nach der theoretischen Ausbildung werden im praktischen Teil im Wald die vermittelten Kenntnisse unter fachkundiger Anleitung in Kleingruppen von 4 bis 6 Teilnehmern geübt. Am Ende des Kurses erhält jeder Teilnehmende eine von der Berufsgenossenschaft NRW anerkannte Bescheinigung (Sachkundenachweis).
Voraussetzungen für die Teilnahme: Mindestalter 18 Jahre, eine eigene, vollständige Schutzausrüstung (Helm mit Gesichts- und Gehörschutz, Schnittschutzhose und Sicherheitsschuhe mit Schnittschutz) und eine funktionstüchtige Motorsäge.
Der Termin für den praktischen Teil im Wald wird während des Kurses bekannt gegeben, jeweils voraussichtlich Freitag oder Samstag, 08:30 bis 16:30 Uhr im November 2018
Wichtiger Hinweis: Die Seminargebühr wird circa eine Woche vor dem Seminar vom angegebenen Konto abgebucht.

Clever (und smart?) - digitale Haustechnik der Zukunft (15003)

Mo. 08.10.2018 19:00 - 22:00 Uhr in Werdohl
Dozent: Rainer Windau

Die digitale Aufrüstung für den Privathaushalt: Messen, steuern, regeln - gefährlicher Schnickschnack, sinnvolle Anschaffung, Komfortsteigerung oder notwendige Zukunftstechnologie?
Smart Home - die digitale (Fern-)Steuerung von zahlreichen Funktionen im Haushalt wie Heizung, Lüftung, Haushaltsgeräte, Licht ... ist heute schon recht weit verbreitet. Sie kann zudem Sicherheitsfunktionen wie Brand- und Wasserschadensschutz sowie Einbruchschutz beinhalten. Aber wie sinnvoll und sicher ist diese Technik wirklich? Gibt es Risiken, die bedacht werden müssen?
Ein weiterer Bereich digitaler Technik ist die Erfassung von Verbräuchen wie Strom, Wasser und Gas mittels digitalen Zählern mit Fernauslesern, den sogenannten Smart Meter. Diese bieten den Nutzern zusätzlich die Möglichkeit, aktuelle und zurückliegende Verbräuche zu kontrollieren, auszuwerten und den Verbrauch im Sinne von Energieeinsparung zu optimieren. Ebenso dienen die Geräte der Aufspürung technischer Mängel; so sind sie in der Industrie bereits Standard.
Thematische Berücksichtigung findet auch die digitale Vernetzung von Energieerzeugung, Speichertechnik und Energieverbrauch (Smart grid), die gern als "intelligente Netze" bezeichnet und deren Wichtigkeit Expertenmeinung zufolge in Zukunft an Bedeutung gewinnen wird.
Im Rahmen dieser anbieterneutralen Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden einen umfassenden und kritischen Überblick über die Techniken selbst bis hin zu den möglichen Risiken. Umfangreiches Informationsmaterial und Literaturlisten ergänzen die Thematik und liegen zur Mitnahme aus.

Haus und Heizung - Energie sparen, gestalten, Gesundheit fördern (15004)

Mo. 29.10.2018 19:00 - 22:00 Uhr in Altena
Dozent: Rainer Windau

In konventionellen privaten Haushalten stellen Heizung und Warmwasser mit einem Anteil von 80 % am Gesamtverbrauch die größten Energieverbraucher dar. Dabei lassen sich sowohl beim Alt- als auch beim Neubau viele Verbesserungen und Einsparmöglichkeiten erreichen.
Im Rahmen dieser anbieterneutralen Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden einen umfassenden Überblick über neueste Heizungs- und Versorgungstechniken mit all ihren Vor- und Nachteilen, welche anhand realisierter Beispiele und deren Bilanzen aufgeschlüsselt werden. Thematisiert werden zudem die verschiedenen Konzepte energiesparenden Bauens vom PlusEnergiehaus über NiedrigEnergiehaus bis hin zum NullEnergiehaus sowie die für die Gesundheit äußerst wichtigen Lüftungstechniken!
Umfangreiches Informationsmaterial und Literaturlisten ergänzen die Thematik und liegen zur Mitnahme aus.

Pflegebedürftigkeit (10502)

Di. 29.01.2019 16:00 - 18:15 Uhr in Werdohl
Dozentin: Susanne Loewen

Die meisten Menschen beschäftigen sich mit dem Thema Pflege und ihren verschieden Aspekten erst, wenn sie durch pflegebedürftige Angehörige mit der Situation konfrontiert werden.

Dieser Vortrag klärt zunächst die Fragen:
- Was bedeutet der Begriff "Pflegebedürftigkeit"
- Wer ist im Sinne des SGB VI pflegebedürftig.
- Was sind Pflegegrade?

Im Mittelpunkt des Vortags stehen Fragen und Antworten rund um das Thema Pflegebedürftigkeit, der Pflegebedürftigkeitsbegriff, so wie er nach dem Pflegestärkungsgesetz II definiert ist, das seit dem 01.01.2017 in Kraft ist. Was bedeutet die Einstufung in einen Pflegegrad für die Pflege der eigenen Angehörigen (z. Bsp.: bei Demenz)? Ziel des Vortrags ist es, über die Einstufung in Pflegegrade zu informieren und die Konsequenzen für die Betroffenen darzustellen.





Wo kann man einen Antrag stellen, was muss man dafür tun? Viele Fragen - wir haben Antworten.
Von der Antragstellung bis zur Begutachtung, Susanne Loewen, Pflegesachverständige/Gutachterin, gibt Tipps Informationen und Anregungen, wie ein Antrag bei den Pflegekassen gestellt wird.
Der Vortrag richtet sich an alle, die privat oder beruflich mit dem Thema Pflegestufen zu tun haben.

Gehören Tablets und Smartphones schon in die Hände von Kindergartenkind (10601)

Do. 21.03.2019 18:00 - 20:15 Uhr in Altena
Dozentin: Caren Tittel

Jede Familie kommt heute zwangsläufig mit Medien in Kontakt und muss sich Gedanken über eine verantwortungsvolle Medienerziehung machen. Und was ist eigentlich Medienkompetenz? Können Fernsehsendungen oder Apps den Spracherwerb von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund fördern? Können Bilderbuch-Apps ein Bilderbuch ersetzen? Ein Abend über Medien und Medienkonsum für alle Eltern mit Kindern im Alter von 0-7 Jahren.
Anmeldeschluss: 07.03.2019



Seite 1 von 2