Programm / Programm / Gesundheit und Ernährung / Erkrankungen / Heilmethoden

Diabetes im beruflichen Alltag (30507)

Sa. 07.12.2019 09:00 - 12:15 Uhr in Werdohl
Dozentin: Andrea M. Grafe-Falke

Sie stehen mitten im herausfordernden Berufsleben und plötzlich wird bei Ihnen Diabetes diagnostiziert.
Ihr Diabetologe unterstützt Sie aus medizinischer Sicht und hat auch Antworten für Standardsituationen, dennoch gehen die Fragen der Betroffenen oftmals weiter. Keine Frage ist profan, denn sie entsteht aus Ihrer Lebenssituation und deshalb greifen wir an diesem Abend Ihre Fragen auf, geben alltagserprobte Antworten und bieten Ihnen eine Plattform für den Austausch mit ebenfalls Betroffenen.
Fragen wie:
- Wie vereinbare ich meinen beruflichen Alltag mit der Krankheit, wie wirkt sich die Krankheit auf meine Leistungsfähigkeit aus?
- Möchte ich meine Krankheit im Unternehmen kommunizieren, kann ich das überhaupt oder ergeben sich dadurch Nachteile für mich?
- Muss ich die Krankheit kommunizieren?
- Wie gehe ich mit Einladungen um?
- Wie überstehe ich einen körperlich anstrengenden Berufsalltag?
- Diabetes im Schichtdienst
- Wie integriere ich diese Diagnose generell in meinen Alltag, wie geht es für mich weiter?
Sie, die Teilnehmer, bestimmen den Ablauf des Abends mit Ihren Fragen.
Hinweis: Dieser Abend ersetzt keinen Arztbesuch oder Rechtsbeistand!

Resilienz - das Immunsystem unserer Seele (30506)

Sa. 09.05.2020 09:00 - 12:15 Uhr in Werdohl
Dozentin: Andrea M. Grafe-Falke

Resilienz ist die innere Kraft und Stärke eines Menschen, die ihn befähigt, mit belastenden Lebensumständen wie Niederlagen, Schicksalsschlägen, Krisen oder Rückschlägen umzugehen.
Niemand ist gegen Schicksalsschläge immun. Auch resiliente Menschen erleben "schwarze Tage" und durchleben schlimme Phasen - aber sie finden ohne dauerhafte Beschädigung ihrer Seele zu ihrer persönlichen Ausgeglichenheit und Leistung zurück. Resiliente Menschen erleben Rückschläge eher als Herausforderung und erholen sich von Schicksalsschlägen schneller als Menschen mit geringer Resilienz.
Das oft gebrauchte Bild des Stehaufmännchens trägt hier nicht. Resiliente Menschen sind keineswegs oberflächlich. Sie stehen nach einer Niederlage nicht einfach auf, schütteln den Staub ab und gehen weiter als sei nichts gewesen. Auch sie durchlaufen z.B. die vier Phasen der Krisenbewältigung - nur eben mit anderen Konsequenzen für ihre Seele/Psyche.
Die gute Nachricht ist: Resilienz lässt sich erlernen, stärken und trainieren.
Jeder Mensch ist ein Individuum und somit auch individuell belastbar oder empfindsam. Es gibt kein richtig oder falsch, aber manchmal möchten insbesondere empfindsame Menschen ihr "Immunsystem" stärken um ihren Alltag besser zu bewältigen.
Dieser Kurs kann ein Einstieg sein.

Diabetes im beruflichen Alltag (30508)

Sa. 08.02.2020 09:00 - 12:15 Uhr in Altena
Dozentin: Andrea M. Grafe-Falke

Sie stehen mitten im herausfordernden Berufsleben und plötzlich wird bei Ihnen Diabetes diagnostiziert.
Ihr Diabetologe unterstützt Sie aus medizinischer Sicht und hat auch Antworten für Standardsituationen, dennoch gehen die Fragen der Betroffenen oftmals weiter. Keine Frage ist profan, denn sie entsteht aus Ihrer Lebenssituation und deshalb greifen wir an diesem Abend Ihre Fragen auf, geben alltagserprobte Antworten und bieten Ihnen eine Plattform für den Austausch mit ebenfalls Betroffenen.
Fragen wie:
• Wie vereinbare ich meinen beruflichen Alltag mit der Krankheit, wie wirkt sich die Krankheit auf meine Leistungsfähigkeit aus?
• Möchte ich meine Krankheit im Unternehmen kommunizieren, kann ich das überhaupt oder ergeben sich dadurch Nachteile für mich?
• Muss ich die Krankheit kommunizieren?
• Wie gehe ich mit Einladungen um?
• Wie überstehe ich einen körperlich anstrengenden Berufsalltag?
• Diabetes im Schichtdienst
• Wie integriere ich diese Diagnose generell in meinen Alltag, wie geht es für mich weiter?
Sie, die Teilnehmer, bestimmen den Ablauf des Abends mit Ihren Fragen.
Hinweis: Dieser Abend ersetzt keinen Arzt oder Rechtsbeistand.

Burnout-Prävention (30510)

Mi. 01.04.2020 19:00 - 20:30 Uhr in Werdohl
Dozentin: Sabrina Manns

Sie hören immer wieder Burnout? Es interessiert Sie, was ein Burnout ist, wie es dazu kommen kann und wie Sie die Gefahr eines Burnouts bei sich selbst und anderen erkennen können?
Besuchen Sie unseren kostenlosen Vortragsabend und erfahren Sie mehr.

Bore-out - Wenn Langeweile und Unterforderung im Beruf krank macht (30514)

Sa. 15.02.2020 09:30 - 16:00 Uhr in Werdohl
Dozentin: Andrea M. Grafe-Falke

Bore-out? Nie gehört! Langeweile und Unterforderung sind doch nur Einbildung. Nein! Studien belegen, dass Arbeitnehmer zunehmend betroffen sind.
Bore-out entsteht u.a. durch zu wenige oder falsche Aufgaben und wird durch mangelnde Wertschätzung und fehlendes Feedback verstärkt, wodurch der Betroffene in eine emotionale Abwärtsspirale gerät.
Die Auswirkungen können gravierend sein und ähneln durchaus denen des Burn-outs - bis hin zur Depression. Sich einen Bore-out einzugestehen ist nicht einfach, denn häufig gibt es Vorurteile wie "Faulheit", "Minderleister" usw. Bore-out jedoch trifft Menschen die arbeiten und Leistung abliefern möchten und könnten, wenn sie dürften und infolge dieser Unterforderung und der permanenten Langeweile krank werden.
Wenn Sie Warnhinweise an sich entdecken wie:
- Sie täuschen große Arbeitsbelastung vor, während Sie jede Tätigkeit in die Länge ziehen müssen um beschäftigt auszusehen.
- Sie möchten keine neuen Aufgaben übernehmen aus Angst zuzugeben, dass Sie eigentlich nicht ausgelastet sind.
- Da von Ihnen zu wenig Leistung erwartet wird, Ihre Tätigkeit Sie unterfordert, Ergebnisse nicht anerkannt werden, haben sie den Leistungsgedanken ad acta gelegt, leisten immer
weniger, erhalten noch weniger Anerkennung...
- Antriebslosigkeit, die permanente Frage nach der Sinnhaftigkeit Ihres Tuns und Langeweile am Arbeitsplatz bestimmen Ihren Alltag.
- Das Festhalten an Ihren Überlebensstrategien stresst Sie täglich stärker und sie geraten immer weiter in einen emotionalen Abwärtssog.
- Sie leiden unter Schlafstörungen und können kaum abschalten.
Sie haben abends und am Wochenende keine Kraft und Energie mehr für Ihr eigenes Leben.
... dann ist dieser Workshop eine erste Möglichkeit für Sie dieser Spirale entgegen zu wirken.
In diesem Workshop bitten wir Sie bei der Anmeldung um den Namen Ihres Arbeitgebers, denn wir möchten aus Vertraulichkeitsgründen vermeiden, dass sich zwei Personen eines Unternehmens in diesem Umfeld begegnen. Im Workshop arbeiten wir nicht zwingend mit Ihrem Klarnamen. Die Teilnehmer entscheiden selbst, ob Sie lieber Alias-Namen verwenden.

In diesem Workshop beleuchten wir Bore-out von der Entstehung bis hin zu möglichen Lösungsansätzen.
U.a. gehen wir auf folgende Punkte ein:
- Bore-out, was ist das eigentlich genau und wie entsteht er
- Ursachen
- Entwicklung
- Auswirkungen
- Bore-out-Strategien
- Welche Voraussetzungen kann ich schaffen um meine Situation zu verändern, ohne das Unternehmen zu verlassen?
- Theoretische Lösungen gibt es einige, aber was trägt im beruflichen Alltag Früchte?
Bevor Sie sich zu diesem Seminar anmelden, können Sie mit einem Fragebogen prüfen, wie nah Sie einem Bore-out sind. Gerne schicken wir Ihnen diesen per E-Mail zu.