Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Geschichte / Zeitgeschichte

Werdohler Ansichten - Verborgene Schönheiten (10113)

Mi. 18.03.2020 19:00 - 20:15 Uhr in Werdohl
Dozent: Peter Kölsche

Ein wunderschönes Haus mit viel Geschichte mitten in Werdohl. Häufig gehen oder fahren wir vorbei ohne es zu bemerken. Eben ein gutes Beispiel für eine verborgene Schönheit. Aber nicht nur seltene Gebäude, sondern auch einige andere Besonderheiten werden anhand von Bildern vorgestellt. Zudem hat auch die Natur hier in Werdohl einiges zu bieten.

Was ist Philosophie?/Methoden der philosophischen Texterschließung (10804)

Mi. 15.01.2020 17:00 - 19:00 Uhr in Werdohl
Dozentin: Gamze Yorulmaz

Sie möchten wissen, womit sich die Philosophie beschäftigt und was philosophieren überhaupt bedeutet? Sie haben Schwierigkeiten darin, philosophische Texte zu verstehen und diese zu analysieren?
Der Einführungskurs wird Ihnen vorstellen, was Philosophie und philosophieren überhaupt bedeutet. Des Weiteren werden Sie Methoden kennenlernen, um philosophische Texte sinngemäß und strategisch zu erschließen. Abschließend nehmen Sie an einem Gedankenexperiment teil, einer typischen philosophischen Methode, um diese anschließend zu reflektieren.
Bei Interesse kann die Kursleiterin zusätzlich auf individuelle Schwierigkeiten im Hinblick auf philosophische Texte eingehen.

Staats- und Rechtsphilosophie II (10805)

Mi. 29.01.2020 (17:00 - 19:00 Uhr) - Mi. 26.02.2020 in Werdohl
Dozentin: Gamze Yorulmaz

"Wenn die Gerechtigkeit untergeht, so hat es keinen Wert mehr, dass Menschen auf Erden leben." (Immanuel Kant).
Wie kann der weltweite Frieden gesichert werden? Spricht man heutzutage vom Weltethos oder vom Weltkrieg? Was ist gerecht? Darf jeder Bürger politisch aktiv sein?
Im Frühjahrsprogramm des Kurses Staats- und Rechtsphilosophie erfolgt eine Fortsetzung der philosophischen Staatsmodelle. Neben dem äußerst bedeutsamen Philosophen Immanuel Kant, dessen Friedenstheorie einen Einfluss auf die Charta der Vereinten Nationen (kurz: UNO) hatte und den Grundbaustein einer institutionellen globalen Friedensicherung anfertigte, werden auch die Philosophen der frühen Neuzeit behandelt. Dazu werden in dem Kurs die Theorie der Gerechtigkeit von John Rawls, der in seinem Werk eine sozial-politische Grundordnung, basierend auf der Gleichheit, entwirft und die Elitendemokratie von Joseph A. Schumpeter behandelt, der eine völlig andere Perspektive hinsichtlich des Demokratieverständnisses eröffnet.
Die Beschäftigung mit Primärquellen, kontroverse Diskussionen und die Relevanz der verschiedenen philosophischen Positionen für das 21. Jahrhundert sind Grundelemente des Kurses.
Der Kurs arbeitet ohne Lehrwerk, es entstehen geringe Kosten für Kopien.