Programm

Integrationskurse Deutsch

Ein Integrationskurs besteht aus 700 Unterrichtsstunden.

Die ersten 600 Stunden sind Sprachunterricht und schließen mit dem „Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ)“ ab. Der Sprachunterricht ist in 6 Module zu jeweils 100 Stunden untergliedert. Auf den Sprachkurs folgt ein 100-stündiger Orientierungskurs, in dem das für ein Leben in Deutschland benötigte Wissen über die Rechtsordnung, die Kultur und die jüngere Geschichte Deutschlands vermittelt wird. Auch der Orientierungskurs schließt mit einem Test ab.

Für die Entwicklung der Grundstruktur und der Lerninhalte der Integrationskurse sowie für deren Durchführung ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zuständig. Die VHS Lennetal ist seit vielen Jahren anerkannter Kooperationspartner des Bundesamtes und führt die Integrationskurse in dessen Auftrag durch.

 

Wer kann an einem Integrationskurs teilnehmen?

1. Personen, die einen Berechtigungsschein für den Integrationskurs haben. Diesen erhält man von
der Ausländerbehörde, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) oder einem Jobcenter.

2. Jeder Interessierte, der Deutsch lernen möchte, sofern noch freie Kursplätze zur Verfügung stehen.

 

Was kostet die Teilnahme?

Pro Unterrichtsstunde (= 45 Minuten) zahlen die Teilnehmer derzeit 1,95 € selbst. Alle 100 Unterrichtsstunden beginnt ein neues Modul. Damit wird eine neue Zahlung fällig. Eine Befreiung von den Kosten ist möglich, wenn entsprechende Voraussetzungen vorliegen und wenn vor Kurs- bzw. Modulbeginn ein entsprechender Antrag beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gestellt wird.
Teilnehmer ohne Berechtigungsschein zahlen aktuell 3,90 € pro Unterrichtsstunde.

Entgelt pro Modul von 100 Unterrichtsstunden (Stand: Juni 2017)           
Mit Förderung und Kostenbefreiung durch das Bundesamt                          0,00 €
Mit Förderung, aber ohne Kostenbefreiung durch das Bundesamt           195,00 €
Ohne Förderung durch das Bundesamt                                                     390,00 €

 

Fahrtkostenregelung

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) übernimmt die Fahrtkosten für Busfahrten zur VHS, wenn Sie Leistungen beziehen und mindestens 3 km Fußweg von der Ausbildungsstätte entfernt wohnen.

 

Wie melde ich mich bei der Volkshochschule Lennetal an?

Vier Schritte zu Ihrem Deutschkurs
1. Persönliche Beratung
Eine Anmeldung zu einem Integrationskurs ist erst nach einer persönlichen kostenlosen Beratung möglich.
2. Einstufungstest
Danach absolvieren Sie bei uns einen vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) vorgegebenen Einstufungstest. Danach werden der für Sie passende Kurs und das passende Modul festgelegt.
3. Anmeldung
Wenn alle Formalitäten erfüllt sind, melden wir Sie zu einem vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Kurs an.
4. Kursbesuch
Sie besuchen Ihren Sprach- und Integrationskurs.

 

Vereinbaren Sie einen Termin!

Bei Fragen zur Organisation der Kurse und zur weiteren Beratung und Anmeldung wenden Sie sich bitte telefonisch an die Sachbearbeiterin

Victoria Loewen
Tel. 02392 918 311
Werdohl, VHS, Brüderstraße 33
Donnerstag, 14:00 bis 17:00 Uhr


Weitere Ansprechpartner:
Werdohl: Barbara Funke, VHS-Leiterin, Fachbereichsleiterin Integration (Tel.: 02392-918 312)
Plettenberg: Dr. Thomas Gehling (Tel.: 02391-923 289)
Donnerstag, 14-17 Uhr

Welche Unterlagen muss ich mitbringen?

  • Pass
  • Aufenthaltstitel
  • Bescheid über Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld (sofern ein Anspruch hierauf besteht)
  • Meldebescheinigung