Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.
Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 46

Werdohler Geschichtsbummel (10107)

Mi. 22.08.2018 (17:00 - 19:15 Uhr) - Mi. 29.08.2018 in Werdohl
Dozent: Udo Böhme

Der Heimat- und Geschichtsverein Werdohl bietet einen Geschichtsbummel an. Dieses zusätzliche Angebot soll die Ortsgeschichte Werdohls auf verschiedenen Wegen bekannter machen. An zehn Stationen in der Innenstadt berichten die beiden Stadtführer Interessantes über die Geschichte des Ortes und die Geschichten drum herum. Wichtige Jahreszahlen und "trockener" Geschichtsstoff werden durch viele Anekdoten aufgelockert. Der Geschichtsbummel durch das Werdohler Stadtzentrum dauert ungefähr 2 Stunden und beginnt und endet jeweils im Foyer des Stadtmuseums, Am Bahnhofsplatz 3.
Anmeldungen bitte bei Andreas Späinghaus, Tel. 0 23 92 - 72 23 34.
Spezielle Gruppentermine, außerhalb der "Regeltermine", können gerne telefonisch oder per Mail abgestimmt werden.

Werdohler Geschichtsbummel (10108)

Mi. 24.10.2018 (17:00 - 19:15 Uhr) - Mi. 31.10.2018 in Werdohl
Dozent: Udo Böhme

Der Heimat- und Geschichtsverein Werdohl bietet einen Geschichtsbummel an. Dieses zusätzliche Angebot soll die Ortsgeschichte Werdohls auf verschiedenen Wegen bekannter machen. An zehn Stationen in der Innenstadt berichten die beiden Stadtführer Interessantes über die Geschichte des Ortes und die Geschichten drum herum. Wichtige Jahreszahlen und "trockener" Geschichtsstoff werden durch viele Anekdoten aufgelockert. Der Geschichtsbummel durch das Werdohler Stadtzentrum dauert ungefähr 2 Stunden und beginnt und endet jeweils im Foyer des Stadtmuseums, Am Bahnhofsplatz 3.
Anmeldungen bitte bei Andreas Späinghaus, Tel. 0 23 92 - 72 23 34.
Spezielle Gruppentermine, außerhalb der "Regeltermine", können gerne telefonisch oder per Mail abgestimmt werden.

Werdohler Geschichtsbummel (10109)

Mi. 12.12.2018 17:00 - 19:15 Uhr in Werdohl
Dozent: Udo Böhme

Der Heimat- und Geschichtsverein Werdohl bietet einen Geschichtsbummel an. Dieses zusätzliche Angebot soll die Ortsgeschichte Werdohls auf verschiedenen Wegen bekannter machen. An zehn Stationen in der Innenstadt berichten die beiden Stadtführer Interessantes über die Geschichte des Ortes und die Geschichten drum herum. Wichtige Jahreszahlen und "trockener" Geschichtsstoff werden durch viele Anekdoten aufgelockert. Der Geschichtsbummel durch das Werdohler Stadtzentrum dauert ungefähr 2 Stunden und beginnt und endet jeweils im Foyer des Stadtmuseums, Am Bahnhofsplatz 3.
Anmeldungen bitte bei Andreas Späinghaus, Tel. 0 23 92 - 72 23 34.
Spezielle Gruppentermine, außerhalb der "Regeltermine", können gerne telefonisch oder per Mail abgestimmt werden.

Mythos und Wahrheit der Tempelritter (10116)

Mi. 14.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr in Werdohl
Dozent: Wolfgang Hänisch

Um die Geschichte der Tempelritter ranken sich viele Legenden und Mythen, die die Phantasie der Menschen in besonderem Maße anregen. Aber was ist wahr, und was entspringt der Fantasie von Romanautoren? Gibt es die Templer noch heute?
Der Vortrag möchte Antworten auf diese Fragen geben und hat den Vorsitzenden des Ordo Pauperum Commilitonum Christi Hierosolymitani (OPCCTH) Wolfgang Hänisch hierzu eigeladen. Der OPCCTH geht auf den 1705 als weltlicher Ritterorden wiedergegründeten Odre du Temple zurück, dessen erster neuer Großmeister der Regent von Frankreich wurde und steht in dessen Tradition.

Facetten der Demenz - Was versteht man eigentlich unter Demenz? (10501)

Di. 09.10.2018 16:00 - 18:15 Uhr in Werdohl
Dozentin: Susanne Loewen

Die Demenz ist keine spezifische Erkrankung. Unter dem Oberbegriff Demenz beschreibt man eine kontinuierliche Beeinträchtigung der kognitiven, das heißt geistigen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten.
Die Minderung der geistigen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten ist häufig schwerwiegend genug, um eine Beeinträchtigung des alltäglichen Lebens darzustellen. Die kognitiven Fähigkeiten, die bei einer Demenz in Mitleidenschaft gezogen werden, umfassen folgende Bereiche: das Gedächtnis, die Sprache, die Konzentrationsfähigkeit, das logische Denken und die visuelle Wahrnehmung. Wenn zwei dieser Bereiche erheblich beeinträchtigt sind, spricht man von einer Demenz.
In vielen Fällen handelt es sich beim Krankheitsbild der Demenz um eine fortschreitende Krankheit. Das heißt, im Laufe der Zeit verschlechtern sich die Leistungen des Gehirns und immer mehr Bereiche werden beeinträchtigt.
Was sind die Ursachen einer Demenz und gibt es Unterschiede der Demenzformen?
Susanne Loewen, Fachkraft für Gerontopsychiatrie mit Schwerpunkt Demenz, gibt Einblicke in die vielen Facetten der Demenz.





Wo kann man einen Antrag stellen, was muss man dafür tun? Viele Fragen - wir haben Antworten.
Von der Antragstellung bis zur Begutachtung, Susanne Loewen, Pflegesachverständige/Gutachterin, gibt Tipps Informationen und Anregungen, wie ein Antrag bei den Pflegekassen gestellt wird.
Der Vortrag richtet sich an alle, die privat oder beruflich mit dem Thema Pflegestufen zu tun haben.

Aktuelles aus der Rentenversicherung". (10504)

Mi. 10.10.2018 18:00 - 20:15 Uhr in Altena
Dozent: Dirk Brauns

Egal ob Rente mit 63 oder 67, ob Mütterente oder Flexirente - die Rentenversicherung muss sich stets Veränderungen und Herausforderungen anpassen, um beispielsweise auch bei veränderter Bevölkerungsstruktur zukunftssicher zu bleiben. Die notwendigen Veränderungen führen daher regelmäßig zu kleinen oder großen Reformen des Rentenrechts. Genau um diese rechtlichen Veränderungen geht es bei dem Vortrag "Aktuelles aus der Rentenversicherung".
Diesen Vortrag bieten Mitarbeiter der Deutsche Rentenversicherung (DRV) Westfalen am 10.10.2018 um 18:00 Uhr in Altena an.
Der Vortrag richtet sich an alle, die sich mit dem Thema Rente zwar schon befasst haben, sich aber weiter über den aktuellen Rechtsstand informieren lassen wollen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Hizmetbewegung - Fethullah Gülen: Menschenfreund oder Terrorist? (10600)

Di. 13.11.2018 18:00 - 19:30 Uhr in Plettenberg
Dozent: Wolf-Dietrich Bukow

Der Begründer der Hizmet-Bewegung ist ein leidenschaftlich engagierter Pädagoge, der am eigenen Leib erfahren hat, was es bedeutet, als Kind aus einer unterprivilegierten Familie von jeder Bildung ausgeschlossen zu sein. Diese Erfahrung prägte die Bewegung von Anfang an. Die Forderung “gute Bildung für alle” war eigentlich eine konservative, in der islamischen Gesellschaft seit je verankerte Forderung und hat zum Aufbau eines breit aufgestellten Bildungssystems geführt, das mit der Migration auch in den Migrationsländern Verbreitung gefunden hat. Vielleicht gerade weil die Bewegung sehr traditionelle Werte aufgegriffen hat, bekam sie schon dann, als sie sich auch in den urbanen Zentren des Landes ausbreitete und zur Etablierung einer bewegungstreuen Bildungselite führte, zunehmend Probleme mit der überkommenen Machtelite. Außerhalb der Türkei konnte genau dies jedoch niemals zu einem Problem werden. Denn das Kernanliegen “gute Bildung für alle” bedeutet hier nur “Migration macht Schule”, ein Konzept, das mit den Bildungszielen einer Einwanderungsgesellschaft völlig selbstverständlich korrespondiert.

Übernehmen die Computer die Macht? (10606)

Mo. 12.11.2018 18:00 - 20:15 Uhr in Werdohl
Dozentin:

Unsere Gesellschaft wird immer stärker von Computern und Algorithmen durchdrungen. Das hat zahlreiche positive Aspekte, ermöglichen sie doch Dinge wie effizientere Warenproduktion und bessere medizinische Versorgung. Auf der anderen Seite verlassen wir uns aber immer mehr auf eine Technik, die nur wenige verstehen. Sogar Wirtschaft und Politik nutzen gleichermaßen algorithmische Interpretationen und Vorschlage zur Gestaltung der Gesellschaft - und riskieren vielfach bisherige Grundkonzepte wie Privatsphäre und Rechtsstaatlichkeit.
Welche Macht also haben Algorithmen? In wie weit können sie die Wirklichkeit erfassen, und wie kommen die Bilder zu Stande, die sie erzeugen?

Neun Blumentöpfe mitten im Atlantik - Azoren (11001)

Mi. 21.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr in Werdohl
Dozent: Torsten Dreyer

Die Azoren - das sind neun Inseln unterschiedlicher Größe mitten im Atlantik zwischen Europa und Nordamerika. Ihre vulkanische Herkunft ist fast allen gemeinsam, denn sie liegen auf der Kante der tektonischen Platten. Aber sie sind sehr unterschiedlich. Jede der neun Perlen oder Blumentöpfe hat ihren eigenen Charakter. Die portugiesischen Azoren sind noch immer ein Insider-Tipp für Wanderer und Naturliebhaber. Inselhüpfen geht überwiegend mit Flugzeugen der azoreanischen Fluggesellschaft SATA. Es gibt aber auch Fähren zwischen einzelnen Inseln.

Der Journalist, Reiseleiter und Autor torsten dreyer war schon auf allen neun Inseln und hat jeweils mindestens eine Nacht dort verbracht. Insgesamt über 10 malbereiste er mittlerweile die grünen Inseln. Über 15.000 Fotos und Kurzvideos sind dabei entstanden. Seit 2017 ist er auch als Reiseleiter auf den Azoren unterwegs. torsten dreyer hat auch in Portugal gelebt und studiert. Er kennt viel von der Mentalität auf dem Festland und den Inseln.

An diesem Abend lädt er zu einer Foto-Reise über alle neun Inseln. Die Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten werden vorgestellt. Gemeinsam tauchen er und Sie in die faszinierende Welt zwischen den Welten ein. Geschichten über Wale und Walfang; Weinanbau und Holsteiner Kühe; Fajas und den höchsten Berg Portugals - Pico mit seinen "Hüten" -; Fischreichtum und menschliche Armut; Atlantiküberquerungen und Überseekabel; eine kleine Insel mit Mini-Ort und großer Caldeira (Vulkankrater); Kolumbus-Besuch und Militär-Basis; heiße Quellen, ein warmes Bad im Meer, Essenkochen in der Erde, warme Wasserfälle und tiefe Krater. Kommen Sie mit auf eine faszinierende Reise auf die Azoren.

Und was fällt Ihnen zu den Azoren ein? Sicherlich das Azoren-Hoch - auch sein "Geheimnis" soll gelüftet werden. Gleichzeit beantwortet der Autor damit die Frage nach den klimatischen Verhältnissen ...

Es wird keine feste Gebühr erhoben, sondern die Teilnehmenden werden gebeten, am Ende Vortrages einen Betrag in einen "Hut" zu werfen, nach dem Prinzip "Geben, was es mir wert ist".

Onleihe - die digitale Ausleihplattform für eBooks, eAudios, eMagazines (11002)

Mo. 03.12.2018 18:00 - 20:00 Uhr in Altena
Dozent: Bernd Henrichs

Mit dem Onleihe-Portal Ihrer Stadtbücherei haben Sie die Möglichkeit, ganz bequem und unkompliziert von zuhause oder unterwegs eBooks, eAudios, ePapers und eMagazines auszuleihen. Sie benötigen dazu lediglich einen PC, ein Smartphone, Tablet oder einen eReader und natürlich Internet, W-Lan oder die entsprechende App.
Wie das alles funktioniert und wie Sie sich für die Onleihe registrieren können, lernen Sie in diesem Workshop kennen und können Schritt für Schritt die Onleihe auf Ihrem Endgerät einrichten. Das Gerät, auf dem die Onleihe später genutzt soll, kann mitgebracht werden.
Bitte um Anmeldung!



Seite 1 von 46